Kanuverein Zeitz e.V.
Kanuverein Zeitz e.V.

Woher hat der Eiskanal in Ausgburg seinen Namen?

Der Augsburger Eiskanal ist die erste künstlich angelegte Wildwasseranlge und wurde für die Olympischen Spiele im Sommer 1972 erbaut.

Der Eiskanal ist Teil des städtischen Kanalnetzes in Augsburg und diente als Umgehungskanal für Triebeis zum Schutz der Turbinen des Wasserwerkes am Hochablass.

Innerhalb von 10 Monaten wurde der Kanal zu einer Wildwasserstecke umgebaut. Der erste internationale Wettkampf und Test für Olympia war am 22.08.1971.

 

Der kleine Bruder des Eiskanals von Augsburg befindet sich in Zwickau. Er ist ca. 200 m lang und wurde 1971 erbaut. Die Pläne dafür wurden in Augsburg ausspioniert. Er sollte die Kanuten bestmöglich auf Olympia vorbereiten, da diese zum ersten Mal auf einem künstlich angelegten Kanal stattfanden. Die Bedingugen in einem künstlichen Wildwasserkanal sind anders als sonst auf einem Wildwasserfluss.

 

Jetzt ist der Kanal in Zwickau stillgelegt und eine neue moderne Wildwasseranlage befindet sich in Leipzig am Marrkklleberger See, wo unsere Kanuten regelmäßig beim Training zu sehen sind.

WM - Augsburg vom 26.07. - 31.07.2022

 

In dieses Jahr findet die Kanuslalom-WM vom 26. – 31. Juli in Augsburg statt. Vor 50 Jahren wurde der Eiskanal in Augsburg für die Kanuslalom-Wettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 1972 erbaut und zählt heute zu den UNESCO-Weltkulturerben. Der Eiskanal ist damit die älteste, künstlich angelegte Wildwasserstrecke. Bei den Olympischen Spielen 1972 nahmen 4 Zeitzer Kanuten teil, Matina Falke, Klaus Trummer, Jürgen Kretzschmer und Herbert Fischer.

Bei der diesjährigen WM treten 380 Sportlerinnen und Sportler aus 70 Nationen an. Für viele Sportler ist die WM zu Hause etwas ganz Besonderes. So auch für unsere Zeitzer-Sportler, Timo Trummer, die Brüder Hannes und Paul Seumel sowie Maurice Clasen, die an den Qualifikationsrennen für die Nationalmannschaft in Markkleeberg und Augsburg teilgenommen haben.

Nach vier spannenden Rennen unter neuer Regelgestaltung konnte Timo Trummer sich einen der begehrten Startplätze für die Heimwelt-meisterschaft bei den C1 Herren sichern.

Hannes Seumel verpasste den Einzug in die hartumkämpfte U23-Nationalmannschaft um 1 Punkt. Auch sein Bruder Paul Seumel konnte seine Leistungen nicht abrufen und schied bereits am Samstag von dem Kampf um die 3 Startplätze aus.

Maurice Clasen, mit 15 Jahren der jüngste Starter, ist von 39 Teilnehmern in seiner Kategorie Junioren U18 auf Platz 7 gelandet. Das ist eine super Leistung, auch wenn er als Sportler damit nicht zufrieden ist. Etwas Aufregung und eine Berührung zu viel, die in solchen wichtigen Wettkämpfen oft entscheidend ist, haben keine bessere Platzierung ermöglicht. In der Gesamt-Deutschen-Wertung ist Maurice nun auf Platz 9. Für sein großes Ziel in die Nationalmannschaft aufgenommen zu werden, wird Maurice weiter ehrgeizig kämpfen.

Wir wünschen Timo Trummer bei der WM viel Erfolg und drücken ganz fest die Daumen.

Kanuverein Zeitz e.V.
Stephanstraße 31b
06712 Zeitz


Achtung:

Für Vereine, die in Haynsburg auf der Torstrecke

trainieren möchten!

Anmeldung über E-Mail:  kanuvereinzeitz@aol.com
 

- Nutzung: 

     - Torstrecke

     - Toilettenanlage/Dusche

- Preis:
  pro Sportler/in = 4,00 €/Tag  

 

Für kurzfristig Anmeldungen

(1 Woche vorher)!

Ansprechpartner:

M. Trummer

Tel.:  0179 128 2010

    

Unser Spendenkonto:

Sparkasse BLK

IBAN: DE79 8005 3000 3000 0661 19

BIC: NOLADE21BLK

 

 

Druckversion | Sitemap
Kanuverein Zeitz e.V., Stephanstr. 31b, 06712 Zeitz